AA

Urlaub - Zeit für mich

Wellness  oder besser die Seele baumeln lassen

Urlaubszeit, die Seele baumeln lassen... 

Die Ferienwohnungen mit Terrasse oder Balkon schaffen einen äußeren Rahmen ...

Wer will es nicht? Einfach mal da sein, den Tag entstehen lassen, wenn es einem danach ist einfach faulenzen. Der Alltag bringt Termine genug.

Willkommen im Chiemgau !



  Einfach Genießen ...

  • Ihren Urlaub
  • die schönen Wohnungen
  • den schönen Blick
  • ein gutes Buch ...
  • eine Tasse Tee
  • die eigenen Gedanken
  • ...




  wandern ...

  Wellnesswandern ... gibt es sowas ?

Die Seenplatte lädt Sie ein, Wege unter dem Blätterdach der Buche, immer wieder neue Ausblicke in die Natur, Ein einmaliges Biotop.

Einzigartige Biotopfläche, entstanden in der Eiszeit ...       » Seenplatte



  Entspannen  |   Entschleunigen ...

Entschleunigen Sie Ihren Aufenthalt, ab am Steg des Pelhamer Sees, der Chiemgau Therme oder auf den Plätzen der Innstädte Wasserburg und Rosenheim mit ihrem italienischen Flair und einer Tasse Kaffee. Es gibt genug Plätze an denen Sie sich wohlfühlen.


  Entspannen in Europas stärkster Jodquelle... Sauna, Gradierwerk, Salzgrotte

Mit Freischwimmbecken, Strömungskanal etc.

Die Thermenwelt genießen. Mit den verschiedensten Möglichkeiten.

  • Innen- und Aussenbecken
  • Massage- Lodge
  • Gradierwerk

Meer-Salz Grotte

Meer-Salz Grotte

seit 2016 könnensie sich in einer Meersalzgrotte erholen.

Saunawelt Chiemgau Therme

Saunenwelt Chiemgau-Therme:

Entspannen ist das Motto in der Saunawelt. Auf 1000 m² finden Sie verschiedenste Saunen. Entspannung pur.

» mehr Informationen zur Chiemgau Therme

  Ayurvedische Behandlung nebenan bei Dr. Jeevan ...

natürliche symbiotische Energie

Home Care Panchakarma in Pelham – Bad Endorf

" Ayurveda " ist das Wissen

Das uns aufmerksam macht auf angemessene und unangemessene, Glück bringende und widrige Umstände des Lebens, und das uns hinweist auf alles was Erfolg versprechend ist für ein gesundes langes Leben”

  Ostheopatie :

Ostheopatische Behandlung in der Ferienwohnung durch Frau Stuhlreiter.

» Terminvereinbarung direkt mit Frau Stuhlreiter:
TEL. 01626616442

st-hslwngkblmld

Ausgebildete Ostheopatin

  • Ostheopathin Monika Stuhlreiter
  • Heilpraktikerin staatl. gepr.
  • Physotherapeutin statal. gepr.


Bezüglich Terminvereinbarung:

bitte Termine direkt mit Frau Stuhlreiter vereinbaren:

TEL. 01626616442

st-hslwngkblmld

Ostheopathie

Die Osteopathie im deutschsprachigen Raum orientiert sich bezüglich des Einsatzes entsprechender Verfahren an den Ergebnissen der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung in den Bereichen Anatomie und Neurophysiologie, die Osteopathie im US-amerikanischen Sinne am „… besonderen Menschenbild der „Osteopathie“ US-amerikanischer Prägung …“ (Zitat von [1] ). Die Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM) unterscheidet in ihrem Positionspapier ebenfalls zwischen wirksamen osteopathischen Techniken, deren Grundlage neurophysiologisch nachvollziehbare Denkmodelle sind (z. B. Manuelle Medizin), und solchen, deren Erklärungsansätze im Widerspruch zur modernen naturwissenschaftlichen Forschung stehen

  Kraftorte :

Kraftort, wir möchten diesen Begriff gar nicht zu hoch hängen. Jeder kennt wahrscheinlich einen Ort wo man sich gerne aufhällt. Warum? Keiner kann es genau sagen.Oft sind es Orte in der Natur oder in historischen Gebäuden. Der eine ist überwältig, der andere zieht fragend die Augenbrauen hoch. Vielleicht finden Sie hier Ihren Ort...

weitere spirituelle Kraftorte auf  Tourismusverband Chiemsee Alpenland

Sakrale Orte

  • Frauenwörth - altes Benediktinerinnen Kloster (gegründet 782 n.Chr.) auf der Fraueninsel im Chiemsee.
  • Karolingische Torhalle
  • “St. Bartholomäus” , spätgotische Kirche, ein Ort der Stille in Guntersberg.
  • Streichen Kapelle "St. Servatius" bei Schleching
  • romanische Kapelle Urschalling/Prien

Naturplätze

  • Wanderung zum gegenüberliegende Seeufer
  • Schoßrinn bei Sachrang

Quellen

  • Marienquelle in Weihenlinden
  • Schwefelquelle bei Litzelsdorf
  • Heilige Qullen bei der Schnappenkapelle
  • Adelholzener Quelle
  • Heilige Quelle in Leonhardspfunzen

Marienquelle Weihenlinden

Das Wasser der Marienquelle soll laut Überlieferungen für Wunderheilungen und Spontanheilungen verantwortlich sein. Die achteckige Brunnenkapelle befindet sich an der Nordseite der Wallfahrtskirche, als selbstständiger Anbau mit steilem Zeltdach. Laut Volksglaube soll die Heilquelle gegen Augenleiden, Epilepsie, bei Erkrankungen von Organen, bei Fußleiden und weiteren Beschwerden helfen.

Während der Pestzeit und des 30-jährigen Krieges genehmigte der Pfarrgemeinderat Högling den Bau einer Kapelle bei zwei staatlichen Linden, auch Weichlinden genannt, die nach Volksglauben Grabstätte dreier wohlhabender und angesehener Männer war. Im Verlauf der Bauarbeiten fanden die Arbeiter einen goldenen Ring. Kurz darauf sprudelte eine ergiebige Quelle aus dem Boden. Auf Anraten des Münchners Kapuziner-Paters Chrysostomus, errichteten die Höglinger eine runde Kapelle nach der Form des Ringes um die Quelle. Der Ruf dieser neuen Gnadenstätte verbreitete sich rasch im bayerischen Oberland und schon bald strömten von vielen Orten Pilger zum "Brünnlein", um hier zu beten und durch das heilsame Quellwasser Hilfe und Gesundheit zu erlangen.

Noch heute kommen in den Sommermonaten Pilger und Hilfesuchende von fern und nah um das heilende Wasser zu trinken und zu beten. Weihenlinden gehört zu den meistbesuchten Wallfahrtsorten. Besonders in Bayern sind Marienquellen, auch "Frauenbrünnerl" genannt, sehr geschätzt.

ca. 40 km entfernt

Schwefelquelle Litzelsdorf

Die Schwefelquelle liegt im Litzldorfer Tal, etwa 200 Meter oberhalb des Stauweihers am linken Ufer des Litzldorfer Baches, direkt neben einer Holzbrücke. Von der Kirche Litzldorf sind es etwa 30 Minuten Wanderung bergauf, bis man die kleine Quelle erreicht. Die Qualität des heilsamen Wassers wurde bereits im Jahre 1929 amtlich bestätigt. Der damalige Befund des Staatslaboratoriums Kissingen lautete: "Die Quelle ist frei von organischen Verunreinigungen und sonstigen Verbindungen bedenklicher Art. Sie hat hohen Gehalt von doppelkohlensaurem Natrium, eignet sich sehr gut für Trinkkuren, ganz besonders bei allen Natriumbikarbonat in Betracht kommenden Krankheiten." Aber Schwefelwasser galt damals schon sehr lange als bewährtes Naturheilmittel. Leider rinnt das Wasser der Schwefelquelle nur sehr spärlich, so dass der wirksame Gesundbrunnen nicht kurmäßig genutzt werden kann.


Heilige Quellen bei der Schnappenkirche

Kaum einer kennt die Quelle bei der Schnappenkirche hoch über Marquartstein. Doch war sie einst der Ursprung dieses heiligen Ortes. Einzig ein Holzkreuz kündet noch von einer besonderen Quelle und nicht eines normaln Bergbächleins. Etwas versteckt im Wald unterhalb der Kirche gelgegen fließt das Wasser munter aus einer vermoosten Steinfassung am Hang. Das Wasser ist sehr klar und trinkbar. Ursprünglich soll diese Stelle ein Quellheiligtum gewesen sein, da früher noch eine hölzerne Brunnenkapelle über der Quelle zu finden war. Sie war dem heiligen Wolfgang geweiht und soll laut Überlieferungen bereits im 12. Jahrhundert erbaut worden sein. Doch war die erste Erwähnung des Kirchleins samt Quelle im 16. Jahrhundert und wurde als beliebtes Wallfahrtsziel beschrieben. Viele Geschichten ranken um das Brünnlein und den Ort drumherum. Vor allem wurde dieser Ort gerne als Wasser- und Frauenkultort bezeichnet. Im 17. Jahrhundert entstand dann die naheliegende Schnappenkirche.

Zur Schnappenkirche pilgern nicht nur Wanderer und Bergradler, nein auch Sennerinnen und Wallfahrer aus dem Tal machen sich auf dem Weg die Kirche mit der einzigartigen Aussicht über das Achental zu besuchen.

Wegbeschreibung auf   » outdooraktiv